logo der Frankenapostel

Ein gemeinsamer Aktionstag der Ministranten aus Duttenbrunn, Himmelstadt, Retzbach, Retzstadt und Zellingen fand zum besseren Kennenlernen in Himmelstadt statt.

Am Samstag 28.9.  fand eine gemeinsame Aktion der Ministranten der Pfarreiengemeinschaften "Frankenapostel" und "Retztal" statt. Das Treffen wurde von den Oberministranten aus den fünf Pfarreien und Gemeindereferentin Martina Röthlein initiiert, damit sich die Ministranten aus  Duttenbrunn, Himmelstadt, Zellingen, Retzbach und Retzstadt besser kennenlernen und gemeinsam eine gute Zeit miteinander verbringen.

Dazu versammelten sich 30 Ministranten in Himmelstadt. Sie starteten den Tag mit Kennenlernspielen und einer Dorfrallye der etwas anderen Art, die von den Himmelstadter Ministranten Marcus Müller und Patrick Gehrsitz vorbereitet wurde. Dazu erkundeten fünf Teams den Ort mithilfe verschiedener Aufgaben.

Im Anschluss stärkte sich die Truppe im Pfarrhaus mit Pizza und selbstgebackenen Kuchen. Nach einer Pause, die von einigen Ministranten mit einen Tischkicker-Turnier gefüllt wurde, startete das Nachmittagsprogamm, welches von Jürgen Graus, Uwe Breitenbach und Isabel Amthor vom Ministrantenarbeitskreis des Dekanates Karlstadt gestaltet wurde. So konnten die Ministranten die Pfarrkirche „St. Jakobus der Ältere“ mit ganz neuen Methoden ausmessen, gemeinsam Bomben entschärfen oder echte Hühnereier vor dem Absturz bewahren.

Abgerundet wurde dieser gemeinsame Tag von einem Jugend-Abendlob in der Himmelstadter Kirche. Der Gottesdienst unter dem Motto "An guten Tagen" wurde von Gemeindereferentin Martina Röthlein geleitet und von Ottmar Joa aus Himmelstadt musikalisch begleitet. Somit fand die Aktion nach sieben Stunden ein erfolgreiches Ende, und die Teilnehmer waren sich einig, dass es ein guter Tag für die Ministranten und ihre Pfarrgemeinden war.

­